Preise pro Person
Tafeln bei Pater Laurentius inkl. eines Schwarzbieres

Vorspeise, Hauptgang

  26,50 €
Vorspeise, Hauptgang, Dessert   31,50 €

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch ein mittelalterliches Rahmenprogramm an. Dies wird zusätzlich berechnet.

Reservierung unter …
Telefon (0 53 71) 86 66 55

Erlebnisgastronomie und kulinarische Zeitreise im Schlossrestaurant Zentgraf

Foto vom Pater Laurentius im Schloss GifhornIm 16. Jahrhundert lebte Pater Laurentius im Benediktinstift zu Köln. Er widmete sich nicht wie seine Brüder den staubigen Büchern, sondern sorgte für das leibliche Wohl.
Schnell wurde er weit über die Klostermauern für seine wohlschmeckende und einfache Küche, sowie seine Vorliebe für geistige Getränke bekannt.
Das kleine Kloster wurde bald zum Anlaufpunkt für Reisende und Ritter, die zu einem geselligen Mahl und einem Kruge Schwarzbier oder einem Gläschen Wein einkehrten. Am Tisch diskutierte man bei knusprigem Huhn, gesottenem Fleisch und dampfenden Kartoffeln.
Als Pater Laurentius die Arbeit alleine nicht mehr bewältigen konnte, bat er ein Bauernmädchen um Hilfe. Diese ging ihm fortan zur Hand. Doch als der Bischof von dem munteren Treiben erfuhr, erschütterte ihn dies zutiefst und er versetzte Pater Laurentius zur Strafe in die ferne Stadt Gifhorn.
Von nun an lebte Pater Laurentius in der kleinen Stadt im Herzen Niedersachsens und was als Strafe gedacht war, stellte sich schnell als Glück für die Bewohner der Stadt Gifhorn und Pater Laurentius heraus. Er und das Bauernmädchen hauchten dem verlassenen Schloss neues Leben ein und schon bald kamen Gäste von nah und fern, um an Pater Laurentius Tafel Platz zu nehmen.

Tafeln bei Pater Laurentius
Erlebnisgastronomie ab 8 bis 120 Personen

Vorspeise:
hausgebackenes Klosterbrot, Griebenschmalz, Landpastete, Klostersenf

Hauptgang:
mariniertes Huhn, gesottenes Fleisch, Backwurst oder Hackbraten, Sauerkraut, Sauerrahm, Pellkartoffeln

Dessert:
Naschwerk aus dem Schlossbackofen

Zu guter Letzt reichen wir ein Verdauungselexier.

Jene Interessenten, welche ein mittelalterliches Essen jedoch mit der der leider häufig anzutreffenden (törichten) Auffassung von ungezügeltem Herumwerfen von Speisen und Speiseresten verbinden, möchten wir lieber auf andere Gelegenheiten verweisen.

Als Getränke reichen wir Schwarzbier, Rotwein, Weißwein und Wasser.